Christian Schröder

Die Stiftung wurde im März 2011 von 18 engagierten Menschen als Bürgerstiftung gegründet.

Prominenter Schirmherr der Stiftung ist der Journalist Christian Schröder.

Das Stiftungskapital zu Beginn betrug 20.000 € und ist inzwischen auf ein Vermögen von mehr als 3 Mio € angewachsen.

Herausragend war die Erbschaft von Frau Hildrun und Ruprecht Müller, die die Stiftung in die Lage versetzt hat, sich in größerem Umfang in der Umweltbildung zu engagieren. Die Erbschaft, die vor allem aus Immobilien in Hamburg und Kyritz/Brandenburg besteht, ist in den „Hildrun und Ruprecht Müller Fonds“ geflossen, den Frau Müller kurz vor ihrem Tod gemeinsam mit ihrem Bruder bei der Stiftung Natur im Norden eingerichtet hat. Zweck des Fonds ist vor allem die Förderung der Umweltbildung.

Stärke durch Kooperation

Mit ihrer Gründung im Jahr 2011 ist die Stiftung Natur im Norden noch relativ jung. Dank ihrer guten Vernetzung und starken Kooperationspartnern arbeitet sie jedoch  schon von Anfang an äußerst effektiv.

Einer der engsten Partner der Stiftung Natur im Norden ist die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Mit modernem Natur- und Artenschutz pflegt und erhält sie die biologische Vielfalt in Schleswig-Holstein. Durch Ankauf, Entwicklung und Erhalt ihres mittlerweile 34.000 Hektar großen Stiftungslandes sorgt sie dafür, dass wertvolle Lebensräume für heimische Tier- und Pflanzenarten wieder miteinander verbunden werden. Dank ihrer 36 Jahre Erfahrung im Naturschutz steht sie der Stiftung Natur im Norden als verlässliche Beraterin zur Seite.